Welche Reifen passen zu meinem Auto?

  1. Reifenhersteller (Marke)
  2. Profilbezeichnung / Reifentyp
  3. Reifenbreite in mm
  4. Querschnitt (Verhältnis Höhe zu Breite in Prozent)
  5. Radialreifen
  6. Felgendurchmesser in Zoll
  7. Kennzahl für die Reifentragfähigkeit
  8. Geschwindigkeits-Index
  9. Tubeless (Schlauchloser Reifen)
  10. Herstelldatum (XX = Woche, X = Jahr, < = 9. Dekade)
  11. Abnutzungsanzeiger (Tread Wear Indicator) (1,6 mm)
  12. Zusatzbezeichnung für Reifen mit erhöhter Tragfähigkeit
  13. Hinweis auf Wintertauglichkeit für Winter- und Ganzjahresreifen

Wie finde ich richtige Reifen?

 

Mischbereifung

Kombination gesetzlich zulässig?
Diagonal- und Radialreifen Nein
Reifen unterschiedlicher Modellbezeichnung / Hersteller Ja
Sommer- und Winterreifen Ja*
Unterschiedliche Profiltiefe Ja
Unterschiedliche Größe Nein**
Runflat Reifen mit Standard-Reifen Ja

* für den Winter gilt absolute Winterreifen-Pflicht
** Ausnahme: Montage des Notrades im Pannenfall zur Fahrt in die Werkstatt 

 

Reifentypen

Winterreifen

In Deutschland besteht seit dem 4. Dezember 2010 eine von den Witterungsverhältnissen abhängige Winterreifenpflicht.

Winterreifen haben eine spezielle Laufflächenmischung, die dafür sorgt, dass der Reifen auch bei tieferen Temperaturen nicht verhärtet.

M+S-Kennzeichnung (auch M/S und MS)
M+S steht für Matsch und Schnee. Diese Kennzeichnung darf jeder Hersteller an seinen Reifen anbringen, ohne dass es hierfür eine rechtliche Grundlage gibt.

Schneeflockensymbol
Das Schneeflockensymbol garantiert, dass der Reifen bei den gesetzlich definierten Witterungsbedingungen (Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte) bessere Werte als der Vergleichsreifen aufweist und somit als wintertauglich gilt.

 

Sommerreifen

Sommerreifen verfügen über eine Gummimischung, die auch bei hohen Temperaturen nicht zu weich wird. Diese Mischung erlaubt höhere Geschwindigkeiten, bei geringer Abnutzung.

 

Ganzjahresreifen

Ganzjahresreifen sind Reifen, die sowohl im Sommer als auch im Winter eingesetzt werden können.

Allerdings verfügen sie nicht über die gleichwertigen Eigenschaften von Winterreifen und besitzen insbesondere im Sommer aufgrund ihrer weicheren Gummimischung einen höheren Abrieb und etwas erhöhten Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu saisonalen Reifen.

 

 

Tragfähigkeitsindex

Der Tragfähigkeitsindex, auch Lastindex (LI), Loadindex oder Traglastzahl genannt, ist eine Kodierung und indiziert bei Fahrzeugreifen die maximal zulässige Last.

 

LI kg LI kg LI kg
50 190 75 387 100 800
51 195 76 400 101 825
52 200 77 412 102 850
53 206 78 425 103 875
54 212 79 437 104 900
55 218 80 450 105 925
56 224 81 462 106 950
57 230 82 475 107 975
58 236 83 487 108 1000
59 243 84 500 109 1030
60 250 85 515 110 1060
61 257 86 530 111 1090
62 265 87 545 112 1120
63 272 88 560 113 1150
64 280 89 580 114 1180
65 290 90 600 115 1215
66 300 91 615 116 1250
67 307 92 630 117 1285
68 315 93 650 118 1320
69 325 94 670 119 1360
70 335 95 690 120 1400
71 345 96 710 121 1450
72 355 97 730 122 1500
73 365 98 750 123 1550
74 375 99 775 124 1600

 

Geschwindigkeitsindex

Der Geschwindigkeitsindex, Geschwindigkeitsklasse oder Geschwindigkeitskategorie gibt bei Reifen die maximal erlaubte Fahrgeschwindigkeit an.

 

Klasse km/h Klasse km/h Klasse km/h
A1 5 E 70 S 180
A2 10 F 80 T 190
A3 15 G 90    
A4 20 J 100 H 210
A5 25 K 110 V 240
A6 30 L 120 W 270
A7 35 M 130 Y 300
A8 40 N 140    
B 50 P 150    
C 60 Q 160 VR > 210
D 65 R 170 ZR > 240

 

Welche Reifenbreite passt zu meiner Felge?

Für PKW

 

Felgenbreite min. Reifenbreite ideale Reifenbreite max. Reifenbreite
5.0 Zoll 155 mm 165 - 175 mm 185 mm
5.5 Zoll 165 mm 175 - 185 mm 195 mm
6.0 Zoll 175 mm 185 - 195 mm 205 mm
6.5 Zoll 185 mm 195 - 205 mm 215 mm
7.0 Zoll 195 mm 205 - 215 mm 225 mm
7.5 Zoll 205 mm 215 - 225 mm 235 mm
8.0 Zoll 215 mm 225 - 235 mm 245 mm
8.5 Zoll 225 mm 235 - 245 mm 255 mm
9.0 Zoll 235 mm 245 - 255 mm 265 mm
9.5 Zoll 245 mm 255 - 265 mm 275 mm
10.0 Zoll 255 mm 265 - 275 mm 285 mm
10.5 Zoll 265 mm 275 - 285 mm 295 mm
11.0 Zoll 275 mm 285 - 295 mm 305 mm
11.5 Zoll 285 mm 295 - 305 mm 315 mm
12.0 Zoll 295 mm 305 - 315 mm 325 mm
12.5 Zoll 305 mm 315 - 325 mm 335 mm

 

Die Wahl der Reifen muss mit der Gesetzgebung übereinstimmen und soll den vom
Fahrzeughersteller, vom Reifenhersteller oder von offiziellen Behörden empfohlenen
Ausrüstungen (Größe, Tragfähigkeitskennzahl und Geschwindigkeitssymbol,
Bauart …) entsprechen. Darüber hinaus ist es erforderlich, die Einsatzbedingungen
der Reifen zu berücksichtigen, damit deren Leistungen den Erwartungen der
Verbraucher gerecht werden. Im Fall einer Veränderung der Originalausrüstung
des Fahrzeugs ist zu prüfen, ob diese Lösung der gültigen Gesetzgebung,
den technischen Beschränkungen und Anforderungen des Fahrzeugs, den
Einsatzbedingungen und den Empfehlungen des Reifenherstellers entspricht.
(Die im jeweiligen Land geltenden Vorschriften sind zu beachten.) In bestimmten
Ländern bedarf ein umgerüstetes Fahrzeug einer Einzelabnahme.
l Gebrauchte Reifen müssen vor der Montage einer Prüfung durch qualifiziertes
Fachpersonal unterzogen werden, um die Sicherheit des Verbrauchers und die
Einhaltung der gültigen Gesetzgebung zu gewährleisten
(s. Seite 103, Kontrolle und Pflege).
l Die einheitliche Ausrüstung mit vier Reifen gleichen Typs ist anzustreben bzw.
in einigen Fällen notwendig (siehe Handbuch des Fahrzeugherstellers).
Sind Mischmontagen nicht vermeidbar, empfehlen wir, die nachfolgenden Regeln
zu beachten:
1. Es sollen auf einer Achse grundsätzlich immer zwei gleiche Reifen montiert
werden (gleiches Profil, gleiche Tragfähigkeitskennzahl und gleiches
Geschwindigkeitssymbol).
2. Winterreifen sollen grundsätzlich immer vierfach montiert werden.
3. Bei Fahrzeugen mit Allradantrieb empfehlen wir generell immer vier Reifen
gleichen Typs zu montieren. Kommt es dennoch zu einer Mischmontage,
ist darauf zu achten, dass die Abrollumfänge nicht voneinander abweichen.
spezifische
Herstellermarkierungen
 3
Im Zweifelsfall nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Fahrzeughersteller bzw.
Reifenhersteller auf und lassen sich die Machbarkeit der Profilkombination
bestätigen.
4. Eine Mischung von Reifen unterschiedlicher Bauart (Radial- mit Diagonalreifen)
auf einem Fahrzeug ist verboten.
l Es darf nicht dauerhaft mit einem Notrad gefahren werden. Die Vorgaben des
Fahrzeugherstellers sind einzuhalten und der Fahrer muss seine Fahrweise auf diese
Bereifung anpassen.
l Die Vorgaben des Fahrzeug- und Reifenherstellers sind insbesondere auch bei Reifen
mit Notlaufeigenschaften, bei denen unter bestimmten Bedingungen das Fahren mit
nicht ausreichendem Reifenfülldruck erlaubt ist, einzuhalten.
l Die Ausrüstung mit selbsttragenden Reifen (=Runflat) wird bei der Konzeption
von Fahrwerk und Radaufhängung berücksichtigt. Außerdem muss das Fahrzeug
mit einem Reifendruck-Kontrollsystem ausgestattet sein, welches dem Fahrer
einen Druckverlust im Reifen meldet.  rät dringend davon ab, an nicht
herstellerseitig (serienmäßig oder optional) vorbereiteten Fahrzeugen 
ZP-Reifen* einzusetzen. Die Notlauffähigkeit des Reifens bleibt nur bei Verwendung
des Originalzubehörs (Rad etc.) erhalten.
* ZP = Zero Pressure, Reifen mit Notlaufeigenschaften (Runflat)
 Einsatz des Reifens
Reifen sind für einen bestimmten, wie in diesem Katalog festgelegten,
Gebrauch entworfen. Jeder andere Gebrauch stellt eine anormale Verwendung dar.
In einigen Sonderfällen kann eine Abweichung erlauben sowie die
Bedingungen und gestattete abweichende Gebrauchsgrenzen festlegen.
entzieht sich jeder Verantwortung bei anormalem Gebrauch der Reifen
oder mangels jeder ausdrücklich und schriftlich abweichenden Genehmigung.
l Nicht eingehaltene Toleranzen bzw. ungünstige Einstellungen der Achsgeometrie
eines Fahrzeugs können negative Auswirkungen auf die Leistungen der Reifen
haben. Reifen dürfen daher nur innerhalb der technisch zulässigen Grenzen
verwendet werden.
l Ein nicht angepasster Einsatz oder falsche Reifenwahl können zu einer vorzeitigen
Ermüdung bestimmter Reifenbestandteile beitragen.
Montage der neuen Reifen HINTEN
l Im Falle eines Austauschs von nur zwei Reifen empfiehlt Reifenpilot24 für bessere
Kontrolle und mehr Sicherheit, die neuen bzw. die weniger abgefahrenen Reifen auf
der Hinterachse zu montieren. Diese Empfehlung gilt für Fahrzeuge mit Front- und
für Fahrzeuge mit Heckantrieb bei gleicher Bereifung an Vorder- und Hinterachse.
Der Reifenfülldruck ist gemäß Herstellerempfehlungen anzupassen.
l Im Falle eines Wechsels der Reifengröße sollte keinesfalls ein Reifen mit anderem
Durchmesser montiert werden und sowohl Tragfähigkeitskennzahlen als auch das
Geschwindigkeitssymbol beachtet werden (Kennzahl oder Symbol gleich oder 
 4
höher). Für einen solchen Wechsel wird empfohlen, sich an einen Fachbetrieb zu
wenden.
l Űber einen längeren Zeitraum stehen, so sollte ein zu niedriger Reifenfülldruck
vermieden und der Druck vor jeder erneuten Nutzung des Fahrzeugs unbedingt
kontrolliert werden.
Die Reifen vor UV-Strahlen schützen und im Winter mit Hilfe von Keilen einen
Kontakt der Reifen mit kalten Böden (Beton, Stein) vermeiden.
l Der Zustand der Lauffläche und der Reifenflanken (Aufprallspuren, Risse, Schnitte
usw.) sowie der Zustand der Räder und Ventile sollte in regelmäßigen Abständen
von einem Fachbetrieb überprüft werden.
l Eine (auch vorübergehende) Überlast oder schlechte Lastverteilung im Fahrzeug
kann einen vorzeitigen Verschleiß mechanischer Bauteile und / oder der Reifen
hervorrufen und somit Sach- und Personenschäden verursachen.
ZU BEACHTEN: Bei einem Reifenfülldruck von über 4,5 bar oder 450 kPa sind unbedingt Metallventile zu verwenden.

10 Spartipps

 
1. Prüfen Sie alle zwei Wochen den korrekten Luftdruck Ihrer Reifen. Er ist von der Beladung des Fahrzeuges und der beabsichtigten Geschwindigkeit abhängig. Der richtige Luftdruck sorgt für einen geringen Rollwiderstand - und damit für niedrigen Kraftstoffverbrauch und umweltfreundliches Fahren.
 
2. Verzichten Sie auf "Kavalierstarts" an der Ampel. Beschleunigen Sie zügig und schalten Sie bald in den nächsten höheren Gang.
 
3. Fahren Sie vorausschauend. Mit etwas mehr Abstand vermeiden Sie kürzeste Stopps - Ihr Wagen benötigt viel mehr Kraft, um nach einem Stopp wieder anzufahren. Rollen ist günstiger.
 
4. Fahren Sie im Sommer Sommerreifen und im Winter Winterreifen. Nur dann ist die Lebensdauer der Reifen so lang wie möglich (Winterreifen verschleißen im Sommereinsatz schneller, Sommerreifen haben dagegen in der kalten Jahreszeit erhöhten Abrieb).
 
5. Fahren Sie ohne Ballast. Dazu gehört, dass Sie den Dachgepäckträger wenn immer möglich abnehmen - er alleine ist schon für bis zu 10% Mehrverbrauch verantwortlich. Leere Dachboxen sind ebenfalls durstige Spritfresser. Im Sommer gehören warme Decken oder gar Schneeketten nicht in den Wagen. Überlegen Sie, ob in Fahrzeugen, die vor allem in der Stadt unterwegs sind, das Reserverad nötig ist - ein Kompressor mit einem Reifendichtmittel wie dem ContiComfortKit ist deutlich leichter und spart zusätzlich Platz. In Vans kann oft auf die dritte Sitzreihe verzichtet werden - und das macht das Auto schon um 25 Kg leichter.
 
6. Schalten Sie die Klimaanlage nur dann ein, wenn sie wirklich benötigt wird. Einen kühlen Kopf können Sie auch dann bekommen, wenn Sie kurz kühlen und dann die Klimaanlage ausschalten. Merke: Schattenparker fahren preiswerter.
 
7. Fahren Sie nach dem Anlassen sofort los. Moderne Motoren benötigen keine Warmlaufphase.
 
8. Fahren Sie immer im höchsten möglichen Gang. Das geht auch dann, wenn die Drehzahl bei rund 2.000 Umdrehungen liegt.
 
9. Verwenden Sie Leichtlauföle – und verzichten Sie auf keinen Ölwechsel. Das dankt Ihnen Ihr Auto mit hoher Lebensdauer - und geringerem Durst.
 
10. Fahrgemeinschaften sparen Geld - nicht nur zur Arbeit, sondern auch zum Kindergarten oder zur Schule.
 
 

Finden Sie ganz einfach und in nur wenigen Schritten die passenden Reifen!

Benutzen Sie unsere sehr bequeme Suchfunktion. Sie können nach Matchcode oder Bezeichnung (oder beidem) suchen. Geben Sie dazu einen oder mehrere Suchbegriffe in das Suchfeld ein. Wenn Sie mehrere Suchbegriffe eingeben, trennen Sie diese durch Leerzeichen. Drücken Sie danach die Schaltfläche "Suchen" (Lupe-Zeichen), um die Abfrage der Datenbank zu starten.

 

Einfache Reifensuche


Noch bessere und genauere Ergebnisse
erzielen Sie mit unserer hochperformanten Filternavigation. Zahlreiche Filterkriterien wie Reifenkategorie, Reifenbreite Preis etc. individualisieren Ihre Reifen- bzw. Felgensuche. Machen Sie so ganz einfach online die an Ihre Präferenzen angepassten Artikel ausfindig

PKW-Sommerreifen

1956515: Suche nach alle 195/65R15 
S1956515: Suche nach allen Sommerreifen 195/65R15 
S1956515t: Suche nach allen Sommerreifen 195/65R15 mit Geschwindigkeit T bis 190Km/h 
ID13388: Suche den Reifen mit der ID 13388 
HSN0351716000: Suche den Reifen mit der Herstellernummer 0351716000 
EAN4019238229851: Suche den Reifen mit der EAN 401923822985



PKW-Wintrerreifen

 
1956515: Suche nach alle 195/65R15 
W1956515: Suche nach allen Winterreifen 195/65R15 
W1956515t: Suche nach allen Winterreifen 195/65R15 mit Geschwindigkeit T bis 190Km/h 
ID13388: Suche den Reifen mit der ID 13388 
HSN0351716000: Suche den Reifen mit der Herstellernummer 0351716000 
EAN4019238229851: Suche den Reifen mit der EAN 401923822985


Sie können nach Matchcode oder Bezeichnung (oder beidem) suchen. Geben Sie dazu einen oder mehrere Suchbegriffe in das Feld oben ein. Wenn Sie mehrere Suchbegriffe eingeben, trennen Sie diese durch Leerzeichen. Drücken Sie danach die Schaltfläche "Suchen", um die Abfrage der Datenbank zu starten.

Suche nach Stahlrad. Sie können auch Stahlräder diverser Hersteller suchen. Geben Sie dazu einfach die Stahlrad- oder Südradnummer ein.
 
 
PKW-Allwetterreifen/Ganzjahresreifen
 
1956515: Suche nach alle 195/65R15 
G1956515: Suche nach allen Ganzjahresreifen 195/65R15 
G1956515t: Suche nach allen Ganzjahresreifen 195/65R15 mit Geschwindigkeit T bis 190Km/h 
ID13388: Suche den Reifen mit der ID 13388 
HSN0351716000: Suche den Reifen mit der Herstellernummer 0351716000 
EAN4019238229851: Suche den Reifen mit der EAN 401923822985


Sie können nach Matchcode oder Bezeichnung (oder beidem) suchen. Geben Sie dazu einen oder mehrere Suchbegriffe in das Feld oben ein. Wenn Sie mehrere Suchbegriffe eingeben, trennen Sie diese durch Leerzeichen. Drücken Sie danach die Schaltfläche "Suchen", um die Abfrage der Datenbank zu starten.

Suche nach Stahlrad. Sie können auch Stahlräder diverser Hersteller suchen. Geben Sie dazu einfach die Stahlrad- oder Südradnummer ein.